skip to Main Content
Tim Und Eric Lehmann Fahren Zur Europameisterschaft
Siegerehrung nach der EM-Qualifikation in Großkoschen

Tim und Eric Lehmann fahren zur Europameisterschaft

Die Anspannung vor dem zweiten Qualifikationsturnier zur Junioren-EM in Großkoschen war extrem hoch. Mit einem Punkt Rückstand nach der ersten Runde in Konstanz durften sich Tim und Eric Lehmann diesmal keinen Fehler erlauben.
Der ärgste Konkurrent, das führende Team aus Langenwolschendorf, wollte unbedingt nun auch die zweite Runde gewinnen.

Trotz des plötzlichen Wintereinbruchs schafften es alle gemeldeten Mannschaften des C-Kaders, pünktlich anzureisen. Für das wegen einer Verletzung verhinderte Team aus Weil im Schönbuch durfte die Koschener Juniorenmannschaft mit Danny Krahl und Frederik Mulka einspringen.

Die Bedingungen in der Seesporthalle waren wieder hervorragend und nach der Eröffnung durch den Senftenberger Bürgermeister, Herrn Fredrich und den Vorsitzenden des Brandenburgischen Radsportverbandes, Herrn Gerald Lehmann, konnte das Turnier beginnen.

Langenwolschendorf gewann seine ersten beiden Spiele sicher und blieb damit in Führung.
Tim und Eric besiegten die eigene zweite Mannschaft mit 7:0 und bekamen dann aber plötzlich Schwierigkeiten gegen Chemie Zeitz. Nach dem 3:1-Halbzeitstand wurde es in der zweiten Spielhälfte mit dem Anschlusstreffer der Anhaltiner zum 2:3 noch einmal kritisch für Großkoschen. Mit einer guten Verteidigung und starken Torwartaktionen schafften es die Brüder aber, das knappe Resultat bis zum Schlusspfiff zu sichern.

Dafür hatten Tim und Eric gegen Darmstadt mit einem 6:0-Sieg keine Probleme. Auch gegen Konstanz ging die Aufholjagd der Koschener mit einem 2:0-Sieg weiter.

Langenwolschendorf hielt aber gegen und holte sich gegen Zeitz (5:2) und Darmstadt (3:2) sechs weitere Punkte.

Zwischenzeitlich konnte auch die Koschener Ersatzmannschaft mit einem 4:3-Sieg gegen Zeitz punkten. Zur Freude der Zuschauer holten sich Danny und Frederik dann sogar noch einen weiteren Punkt mit dem 5:5 gegen Darmstadt.

Am zweiten Wettkampftag bekam plötzlich Langenwolschendorf Nervenflattern. Im Spiel gegen Konstanz gingen die Badener mit 3:1 in Führung. Nur mit viel Mühe konnten die Thüringer am Ende noch das 4:4 retten.

Koschen 1 dagegen erspielte sich ein klares 6:1 gegen Ehrenberg und übernahm damit die Tabellenführung.

Das letzte Spiel des Turnieres war nun ein echtes Finale, wobei Großkoschen ein Remis reichen würde.

Darauf waren Tim und Eric aber schließlich nicht angewiesen. Sie dominierten die Begegnung von Beginn an und ließen den Thüringern überhaupt keine Chance.
Nach dem 4:2 Halbzeitstand konnten die Brüder einen zu keiner Zeit gefährdeten 6:3-Sieg feiern.

Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Sportler und Betreuer unter dem tosenden Beifall der Zuschauer in den Armen.
Am 11. Und 12. Mai vertreten Tim und Eric Lehmann die deutschen Farben bei der Junioren EM in Mosnang in der Schweiz. Es ist die erste Teilnahme einer Koschener Mannschaft bei einer Junioren EM und ein großer Erfolg für den RSV Großkoschen.

Platzierung:
Großkoschen 1 / Langenwolschendorf / Ehrenberg / Konstanz / Darmstadt / Großkoschen 2 / Zeitz

Dietmar Strehmel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top